PROHOGA - Fachzentrum für Hotel und Gastgewerbe

Prohoga

VS-Schwenningen und Hohberg-Niederschopfheim


MEGA Fachzentrum für die Gastronomie

MegaS

Stockach und Stuttgart


Jeremias

Jeremi

feine Nudelspezialitäten


MG Denzer GmbH

MGgast

präsentiert MGgastro-Allrisk-Versicherungspaket


FHE präsentiert

Rational

neues Rational SelfCookingCenter® whitefficiency®


Klaus Lehenherr

KaesP

Käse-Koch von Graubünden


Valrhona

Valrhona

mehr als Schokolade


Weideglück

WeihGlueck

…kommt heute zu Dir!


Bardolino

Bardolino

Das Weinanbaugebiet am Gardasee


Was der Wein zur Speise

Dallmayr

ist der Espresso zum Menü


Kaltern

Kalterersee


Südtirol und Wein


Keine andere Sorte hat Kaltern, seine Menschen und Landschaft, so geprägt wie der Vernatsch. Nach der Charta ist der Kalterersee von leuchtend heller bis kräftiger, rubinroter Farbe, hat fruchtig-frische Aromen mit Noten von Kirschen und Himbeeren, Bittermandel- und Veilchentönen sowie eine harmonisch milde, trocken-samtige Struktur mit weichen Gerbstoffen und angenehmer Säure.

Er ist anregend, bekömmlich und einladend – ein Wein für leichten, unkomplizierten, geselligen Genuss – zu jeder Tageszeit und für jeden Anlass. Die über wein.kaltern gegründete Dachmarke nennt sich “wein und kaltern und punkt”. Es geht hier zwar vorrangig um Wein, doch das Dorf Kaltern und all seine Vorzüge müssen auch dahinterstehen, um den Gast und allen Interessierten definitiv ein ansprechendes Gesamtangebot machen zu können.
Am Dorfein- bzw. am Dorfausgang erkennt der Gast sofort: Hier beginnt, hier endet wein.kaltern. Zwei große weiße Steine markieren die Grenzen. Roter Porphyr bildet das Fundament, weiße Kalksteine ragen aus der Erde empor und tragen einfach nur den Schriftzug: “wein.kaltern”.
Umrandet von den steinernen Markierungen, gibt es in Kaltern einen erklärten wein.weg. Weiße Marmorstreifen mit Gold umrandet, erzählen dem Wanderer immer wieder, auf welchem “Riegel” er sich befindet. Riegel nennen die Kalterer die vielen verschiedenen Urbezeichnungen der Ortsteile in Kaltern. Sie erhalten im Büro des Tourismusvereins auch eine sehr schöne Riegelkarte.
Natürlich braucht ein Weindorf auch ein eigenes Weinglas. In Zusammenarbeit mit der Firma Riedel wurde es entworfen und erstellt. Auf den Kalterer Weintagen z.B. kommen Sie in den “Genuss” des Glases.
Das Weinhaus PUNKT ist ein beliebter Punkt für Besucher. Die Initiatoren nennen es eine “Plattform der Kalterer Weinwirtschaft”. Alle Weine der Kalterer Weinproduzenten werden in diesem Haus angeboten. Außerdem gibt es erlesene kleine Gerichte, die den Genuss des Rebensaftes noch einmal unterstreichen. Architekt Hermann Czech hat es geschafft, im Zentrum Kalterns einen Ort zum Wohlfühlen zu kreieren.
An der Westseite, direkt am Kalterer See, finden Sie das kleine Dorf St. Josef am See. Es ist ein Paradies für Wasserratten und Sonnenanbeter: Hier befindet sich nämlich die Badeanlage, mit Schwimmbad und verschiedenen Angeboten, wie Tretboot- oder Ruderverleih, Surfschule und noch vieles mehr.
Umgeben ist das Gebiet von einer geschützten Zone, einem Biotop, welches auch zu Fuß bei einer Seeumwanderung erforscht werden kann. Insgesamt 14 Tafeln informieren am Rande des Spazierweges über die verschiedenen Tierarten und deren Lebensraum.
Und auch Kunst- und Kulturinteressierte finden hier einige Sehenswürdigkeiten. Ansitze wie z.B. Kaltenburg, Manincor oder Schloss Ringberg sind einen Besuch wert.

Mehr Informationen: www.kalterersee.com